breaking news New

Rubio-Doblas legt Traineramt nieder

Alfonso Rubio-Doblas legte sein Traineramt beim TuS Erndtebrück nieder, bleibt aber Sportlicher Leiter des TuS. Foto:

Alfonso Rubio-Doblas hat aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs eigene Konsequenzen gezogen und dem Vorstand des TuS Erndtebrück den Wunsch seines sofortigen Rücktritts mitgeteilt.

Diesem kommt der TuS Erndtebrück entsprechend nach und teilt mit, dass ab sofort Michael Müller erneut als Interimstrainer bis zum Saisonende die Funktion des Cheftrainers der Oberligamannschaft übernehmen wird. Müller leitet bereits am Dienstagabend das Training und wird am Sonntag gegen Preußen Münster 2 als verantwortlicher Übungsleiter auf der Bank Platz nehmen.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Dieser Schritt von Alfonso verdient höchsten Respekt und das schätzen wir sehr“, würdigt Abteilungsvorsitzender Dirk Beitzel.

Werbeanzeige


Darüber hinaus wird Lirian Gerguri weiterhin als Co-Trainer an der Seite von Michael Müller zur Verfügung stehen.

Das Amt des sportlichen Leiters übt Alfonso Rubio-Doblas weiterhin aus.

„Wir hatten ein intensives, aber gutes und offenes Gespräch. Fachlich und insbesondere menschlich passt Alfonso total zu uns und daher würden wir es sehr bedauern, ihn komplett zu verlieren“, erklärt Beitzel weiter.

„Alfonso hatte den Eindruck, dass die Mannschaft einfach einen frischen Wind von außen braucht. Dennoch besitzt er einen unverändert guten Draht zu den Jungs und sollte in unseren Augen dafür verantwortlich sein, eine Mannschaft für die kommende Saison aufzustellen. Die Doppelbelastung, in Personalunion Trainer und sportlicher Leiter eines Fußball-Oberligisten zu sein, ist auch einfach nicht zu unterschätzen. Daher kommen wir seinem Wunsch nach, und er kann seinen Fokus auf die Kaderplanung zur nächsten Saison legen. Die kurzfristige Bereitschaft Michael Müllers, die Mannschaft in der schwierigen Situation zu übernehmen, verdient ebenfalls unseren höchsten Respekt. Wir wünschen ihm an dieser Stelle ein glückliches Händchen und stehen bedingungslos hinter dem neuen Trainer“, so Beitzel abschließend.

Die expressi-Redaktion hörte auch beim Ex-Trainer und Sportlichen Leiter Alfonso Rubio-Doblas nach und fragte den Siegener nach seiner Meinung:

“Es war eine schwierige Situation, der ich mich gestellt habe, wir haben zusammengesessen und durchaus kontrovers diskutiert und sind dann zum Ergebnis gekommen, diese Lösung zu wählen. Michael Müller kennt das Team und war auch am Ende der letzten Saison mit dieser Mannschaft erfolgreich. Wir haben jetzt drei Spiele vor der Brust, die sehr wichtig sind, der Kontakt zu den Nichtabstiegsrängen darf nicht abreißen und daher war es wichtig einen neuen Impuls zu setzen. Ich möchte betonen, dass ich nicht gefeuert wurde – ich identifiziere mich mit dem Verein und werde nun als Sportlicher Leiter versuchen, so wie es eigentlich von vorne herein gedacht war, die Planungen für die Rückrunde und die kommende Saison voranzutreiben”.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password