breaking news New

„Eine Stunde Ruhe“ in Wilnsdorf – oder doch nicht? Turbulente Komödie verspricht beste Theaterunterhaltung

„Eine Stunde Ruhe“ wünscht sich Jazz-Liebhaber Michel (Timothy Peach (m.) mit Saskia Valencia (r.) und Nicola Tiggeler), um endlich seine neueste Schallplattenerrungenschaft anhören zu können. Foto: © Loredana La Rocca

Am Samstag, 25. Januar, können sich Wilnsdorfer Theaterfans wieder auf einen fröhlichen und humorvollen Theaterabend freuen. Was sie aber ganz sicher nicht erwartet, ist „Eine Stunde Ruhe“, so wie der Titel des Theaterstücks lautet. Doch das ist genau das, wonach sich der Protagonist Michel sehnt, denn er möchte schließlich einfach nur seiner neuesten Errungenschaft, einer Schallplatte seines Lieblingsmusikers, entspannt zuhören. Sein vermeintlich simpler Wunsch wird jedoch durch seine Mitmenschen auf kuriose Weise zunichtegemacht. In dieser amüsanten, durch geschliffene Pointen bestechenden Komödie dreht Autor Florian Zeller kräftig an der Chaos-Schraube. Und wenn man denkt, schlimmer könne es für Michel gar nicht kommen, legt Zeller noch einen Zahn zu.

Zum Inhalt: Der Jazz-Liebhaber Michel, der seit seiner Jugendzeit für das Album „Me, Myself And I“ seines Jazz-Idols Niel Youart schwärmt, hat diese LP nach Jahren vergeblichen Suchens zufällig auf einem Flohmarkt gefunden. Überglücklich eilt er nach Hause, um sie sofort zu hören. Er verlangt nicht viel: bloß „eine Stunde Ruhe“ – doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Niemand gönnt ihm auch nur eine Minute: weder seine Frau, noch ihre beste Freundin (gleichzeitig seine Geliebte). Und auch sein Sohn, sein Nachbar und ein sich als Pole ausgebender portugiesischer Klempner hindern ihn am Hörgenuss. Dann folgt natürlich Katastrophe auf Katastrophe… Eheliche, uneheliche, freundschaftliche, väterliche und nachbarliche Beziehungen gehen zu Bruch – und dank des Klempnerpfusches, wird auch noch die Wohnung geflutet. Nach Lügen, Ablenkungsmanövern und Manipulationen könnte Michel  eigentlich seine heißgeliebte Platte hören – wenn, ja wenn…

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die turbulente und irrwitzige Komödie „Eine Stunde Ruhe“ u.a. mit Timothy Peach und Saskia Valencia ist am Samstag, 25. Januar 2020, ab 20 Uhr in der Aula des Wilnsdorfer Gymnasiums zu sehen. Die Vorstellung ist fast ausverkauft, wenige Karten für überwiegend Einzelplätze sind erhältlich im Fachdienst Kultur der Gemeinde Wilnsdorf, Tel. 02739 802-234. Der Eintritt kostet 18 bzw. 16 Euro (je nach Platzwahl).

 

Daten auf einen Blick

Datum, Uhrzeit:               Samstag, 25.01.2020, 20 Uhr

Titel:                                     Eine Stunde Ruhe

Inhalt:   Jazz-Liebhaber Michel verlangt nicht viel: bloß „eine Stunde Ruhe“, um seiner neuesten Errungenschaft, einer Schallplatte seines Lieblingsmusikers, entspannt zuzuhören. Doch die ganze Welt scheint sich gegen ihn verschworen zu haben…

Veranstaltungsort:         Aula des Gymnasiums Wilnsdorf, Hoheroth 94, 57234 Wilnsdorf

Veranstalter:                    Gemeinde Wilnsdorf

Info-Telefon:                    Tel. 02739 802-234

Weblink                              www.wilnsdorf.de/theater-konzerte

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password