breaking news New

Martin Wagner – als Sportler „immer am Ball geblieben“

Ein Sportler für die Sport- und Bäderabteilung: Martin Wagner ist seit 1. April Abteilungsleiter und gerade damit beschäftigt, den jetzt in abgestufter Form und mit entsprechenden Auflagen wieder möglichen Sportbetrieb in der Krönchenstadt zu organisieren. Foto: Stadt Siegen

Wenn man qua Amt Herr über 73 Sportanlagen (von dem Sportplatz über die Halle bis zum Hallenbad) ist, sollte man am besten immer am Ball bleiben. Letzteres trifft auf Martin Wagner, seit 1. April neuer Leiter der Abteilung „Sport und Bäder“ der Stadt Siegen, im wahrsten Sinne des Wortes zu: Seit 1970 (!) hält der sportliche 60-Jährige den Siegerlandrekord im Schlagballwurf (mit exakt 60 Metern).

Bereits seit seinem elften Lebensjahr betreibt der gebürtige Siegener Leistungssport und hat auch im „Seniorenalter“ noch ehrgeizige Ziele: Derzeit trainiert er mit Thomas Blech, Vater von Stabhochspringer Torben Blech, für einen Start bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in der Leichtathletik.

Werbeanzeige


In der Siegener Stadtverwaltung ist Martin Wagner  in jedem Fall ein „alter Hase“: Hier absolvierte er nach erfolgreich abgelegtem Abitur am damaligen Gymnasium am Giersberg ab 1978 die Ausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst und kümmerte sich als junger Beamter im Bereich Organisation und IT maßgeblich mit um den Aufbau der Datenverarbeitung. Von der Schreibmaschine zu den ersten Computern (die damals noch von der Firma Philips stammten): eine ebenso lehrreiche wie spannende Zeit, wie Wagner erinnert. Seit  2007 leitete er den Organisationsbereich verantwortlich, bis eben zu seinem Wechsel in die Sport- und Bäderabteilung, wo er gerade in der ersten Zeit viele wertvolle Ratschläge und Tipps von seinem Vorgänger Klaus Roskamm erhielt – ein weiteres „Urgestein“ der Siegener Stadtverwaltung, der jetzt seinen wohlverdienten Ruhestand antritt.

Werbeanzeige


In seiner neuen Abteilung ist Martin Wagner inzwischen voll angekommen, denn Sport ist der „andere Bestandteil“ seines Lebens. Neben seiner großen Leidenschaft für den Handballsport hat er viele weitere Sportarten ausgeübt, darunter Leichtathletik, Tennis, Skifahren, Combat-Kampfsport und Selbstverteidigung, Kraftsport und Fitnesstraining. Aus diesen vielen Jahren als aktiver Sportler und Trainer kennt Martin Wagner nach eigener Aussage sehr viele Menschen in den Vereinen und der Siegener Sportwelt und pflegt intensive Kontakte. Diese möchte er nutzen, um den Vereins- und auch Leistungssport nach den Corona-bedingten Einschränkungen „wieder ans Laufen zu bekommen“.

Dabei hofft der neue Leiter der Sport- und Bäderabteilung, dass dieser Re-Start möglichst schnell und verantwortungsvoll erfolgt. Dies hat er in einer E-Mail an die Siegener Sportvereine, Politiker und Funktionäre formuliert, denn eine Vorstellung seiner Person und seiner  Ziele im Sport- und Bäderausschuss ist zurzeit – Corona-bedingt – nicht möglich. Martin Wagner ist überzeugt: „Gerade der Sport trägt viel dazu bei, schnell wieder gewohnte Strukturen zu schaffen, um den Menschen wieder ein Stück Halt und Normalität zu geben.“ Bis dahin hilft nur: am Ball bleiben zu bleiben, siehe oben.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password