breaking news New

Flucht nach vorne

Das Siegener Open Air Kino findet trotz Einschränkungen statt. Foto: Veranstalter

Im letzten Jahr verzeichnete das Siegener Open-Air-Kino noch Rekordzahlen in allen Bereichen. Doch in diesem Jahr stand die Zukunft des Kinos unterm Sternenzelt lange Zeit noch in den Sternen, denn die Corona-Krise machte auch vor Hollywood und Siegen nicht halt. Die Einschränkungen der letzten Wochen legte dem Veranstalter Martin Horne nahe, dieses Jahr eine Pause einzulegen. Anstatt der üblichen 530 Besucher, dürfen aktuell nur noch 174 Zuschauer auf der Wiese am Oberen Schloss Platz nehmen. Zu wenige Besucher, um kostendeckend arbeiten zu können.

Doch anstatt die Hände in den Schoß zu legen, wurde entschieden die Flucht nach vorne anzutreten. Um dennoch ausreichend Kinobesucher unterzubringen, wurde entschieden den Schlosshof, der bereits 2018 schon das Open-Air-Kino während der Bauarbeiten auf der Brunnenwiese beheimatete, als zweiten Spielort mit hinzuzunehmen. Dadurch konnte die Kapazität um weitere 124 Plätze erweitert werden. Der Mehraufwand ist jedoch nicht unerheblich. Eine komplette zweite Kinotechnik muss installiert werden und natürlich das Personal aufgestockt.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Doch einen wichtigen Vorteil bietet diese Notlösung: Sie eröffnet den Machern völlig neue Möglichkeiten bei der Filmauswahl. Anstatt nur 30 Filme, könnten nun bis zu 60 Filme gezeigt werden. Klar ist, dass bei so vielen Abenden natürlich viele Filme zweimal oder dreimal gezeigt werden, aber bei diesen flexiblen Kapazitäten haben auch kleine und besondere Filme eine Chance gezeigt zu werden. Eine Möglichkeit die das Cineasten-Herz höherschlagen lässt. Und man darf gespannt sein, mit welchen filmischen Überraschungen das Publikum dieses Jahr überrascht wird.

Werbeanzeige


In einer Sache ist sich das Team um Kinomacher Martin Horne sehr sicher: Die Atmosphäre wird unter den aktuellen Auflagen nicht leiden, auch wenn sich einiges ändern wird. Die Stühle werden vorher vom Kino-Team mit dem notwendigen Mindestabstand zueinander aufgestellt und dürfen danach nicht mehr von den Besuchern versetzt werden. Weil kaum jemand allein ins Kino geht, werden grundsätzlich die Stühle nur paarweise aufgestellt. Das bedeutet aber auch, dass – ähnlich wie im Autokino – die Eintrittskarten nur noch paarweise gekauft werden können. Im Gegensatz zu vielen anderen Veranstaltungen spielt eine drangvolle Enge oder eine Resonanz zwischen Leinwand und Publikum keine große Rolle. Im Kino setzt man sich ja auch lieber ein paar Plätze weiter oder eine Reihe tiefer, um ungestörter zu sein. Diesen positiven Effekt haben die Corona-Auflagen nun automatisch für die Besucher. Jedes Stuhlpaar hat seine eigene kleine Privatsphäre und jede Menge Platz, um die Füße auszustrecken.

Eine weitere Besonderheit in diesem Jahr ist, dass es die Kinokarten für alle Veranstaltungen nur noch exklusiv im Vorverkauf und nicht mehr an der Abendkasse gibt. Grund hierfür ist die Kontaktaufzeichnungspflicht. Die aktuelle CoronaSchVO verlangt, dass der Veranstalter alle Kontaktdaten der Besucher lückenlos aufzeichnen muss, damit im Fall einer belegten Infektion eines Kinobesuchers eindeutig festgestellt werden kann, mit wem er potenziell in Kontakt gekommen ist. Diese Kontaktdaten werden im Rahmen des Bestellvorgangs automatisch und Datenschutzkonform ermittelt und stehen nur im Ereignisfall zur Verfügung. Älteren Kinobesuchern ohne Internetzugang wird die Möglichkeit eröffnet, Karten gegen Vorkasse auch auf dem Postweg zuzuschicken.

Ein besonderer Dank der Kinomacher gilt – in diesen stürmischen Zeiten – den Sponsoren. In schweren Zeiten wie diesen ist es nicht selbstverständlich, so fest hinter einer Veranstaltungsreihe zu stehen wie es die Volksbank in Südwestfalen eG, das Autohaus Walter Schneider, die Siegener Versorgungsbetriebe und die Medienpartnern Radio Siegen und Moon River Design beweisen. Erstmals in diesem Jahr ist auch die BKK Achenbach Buschhütten mit dabei. Ohne die tatkräftige Unterstützung aller Sponsoren, wäre das Open-Air-Kino in Zeiten von Corona nicht möglich gewesen.

Das vollständige Programm findet man ab dem 25.6. online unter www.siegener-openairkino.de. Einen kleinen Einblick in das kommende Programm bietet die Facebook-Seite des Open-Air-Kinos in den nächsten Tagen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password