breaking news New

Abschied von Stadtrat Udo Hoffmann

Hilchenbachs Bürgermeister Holger Menzel (li.) verabschiedete Stadtrat Udo Hoffmann (re.). Foto: Stadt Hilchenbach

In der Sitzung des Rates der Stadt Hilchenbach am 3. Juni hatte Bürgermeister Holger Menzel seinen Stellvertreter in der Stadtverwaltung, Stadtrat Udo Hoffmann, offiziell in diesem kommunalpolitischen Rahmen verabschiedet.

Holger Menzel bedankte sich bei Udo Hoffmann für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Er betonte, dass der ausscheidende Beigeordnete seine Aufgaben aus Überzeugung für die Stadt Hilchenbach wahrgenommen hat: „Das war harte Arbeit, aber Udo Hoffmann hat dies gerne gemacht und das konnte man spüren.“ Als Dank übereichte Holger Menzel einen Blumenstrauß.

Werbeanzeige


Udo Hoffmann zog anschließend ein kurzes Resümee über seine 20 Jahre Dienst bei der Stadtverwaltung Hilchenbach. Die Tätigkeit bot viel Abwechslungsreiches. Er hat drei Bürgermeister während ihrer Amtszeit begleitet und immer ein gutes respektvolles Verhältnis erreicht. Inhaltlich hat er bei zahlreichen Themen mitwirken dürfen und dabei viele Veränderungen in dieser Zeit begleitet. Udo Hoffmann nannte unter anderem die Schulentwicklung als sehr wichtiges Thema. Schwerpunkt seiner Tätigkeit war als Kämmerer selbstverständlich die Aufgabe „Finanzen“. Hierzu merkte Udo Hoffmann als positiven Höhepunkt die Einnahme von rund 23 Millionen Euro Gewerbesteuer in einem Jahr an. Zum Vergleich: 2020 hat Udo Hoffmann bei seiner letzten Haushaltsplanung sehr optimistisch und vor der Corona-Pandemie mit 4 Millionen Euro kalkuliert.

Werbeanzeige


Udo Hoffmann bedankte sich beim Rat der Stadt Hilchenbach und seinen Ausschüssen für die gute Zusammenarbeit. Er betonte, dass zur Bewältigung der vielfältigen Aufgaben, beispielhaft führte er das Projekt „Kultureller Marktplatz Dahlbruch“ auf, eine gute Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung und der Kommunalpolitik sowie gegenseitiger Respekt in Zukunft unabdingbar sind. Er appelliert daher an alle Beteiligten, diesen wieder zu steigern.

Anschließend lobten Helmut Kaufmann, Sven Wengenroth, André Jung, Annette Czarski-Nüs und Ernst Heinrich Hofmann stellvertretend für ihre Fraktionen sowie der fraktionslose Stadtverordnete Martin Born die Zusammenarbeit mit Udo Hoffmann. Sie dankten ihm für die geleistete, sehr gute Arbeit und überreichten einige Geschenke.

20 Jahre Stadtrat Udo Hoffmann bei der Stadt Hilchenbach

Als Stadtkämmerer und Dezernent für das Kämmerei- und Rechtsamt, das Kultur- und Touristikamt, Schulen, Sport, Bäder und Sozialamt bei der Stadt Freudenberg wechselte Udo Hoffmann zum 1. Juli 2000 als Stadtrat in die Stadtverwaltung in Hilchenbach. Gleichzeitig wurde er auch hier zum Kämmerer bestellt.

Am 1. Juli 2008 erfolgte die Wiederwahl des Beigeordneten sowie die Bestellung zum allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters. Am 1. August 2014 feierte Udo Hoffmann sein 40-jähriges Dienstjubiläum in der öffentlichen Verwaltung. Am 10. Februar 2016 wählte der Rat der Stadt Hilchenbach ihn erneut zum Beigeordneten mit Wirkung zum 1. Juli 2016.

Zwischenzeitlich übte Udo Hoffmann unter anderem einige Funktionen in Ausschüssen des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen aus.

Am 30. Juni tritt Stadtrat Udo Hoffmann offiziell in den Ruhestand. Bereits wenige Tage vorher verabschiedete er sich im Ratssaal des Rathauses von zahlreichen Kolleginnen und Kollegen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password