breaking news New

Die Grundrente ist beschlossen!

Foto: Foto- und Bildstelle des Deutschen Bundestages

Viele Menschen in Deutschland beziehen trotz lebenslanger Beschäftigung und Beitragszahlungen nur eine sehr geringe Rente oder sind auf Grundleistungen angewiesen. Durch den heute beschlossenen Anspruch auf Grundrente, wird die Lebensleistung der Menschen gewürdigt und kleine Renten spürbar erhöht.

„Die langen und harten Verhandlungen mit der CDU/CSU haben sich gelohnt und die überfällige Grundrente wurde heute vom Deutschen Bundestag beschlossen. Damit stärken wir den sozialen Ausgleich in Deutschland und würdigen die lebenslangen Beitragsleistungen. Insgesamt werden 1,3 Millionen Menschen ab dem 1. Januar 2021 einen Zuschlag auf ihre Rente bekommen – unter ihnen sind vor allem Frauen. Damit haben die Menschen endlich Gewissheit, dass sie trotz ihrer langjährigen Beitragszahlungen am Ende des Erwerbslebens nicht auf Sozialleistungen im Alter angewiesen sind. Das verstehen wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten unter Gerechtigkeit“, so Nezahat Baradari (MdB)

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die Rente ist für viele Menschen im Alter die Haupteinkommensquelle. Dafür haben sie nicht nur jahrzehntelang gearbeitet, sondern viele von ihnen haben Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt. Nach dem Mindestlohn ist die Grundrente ein weiterer durch die SPD eingeführter Meilenstein der Sozialgesetzgebung in Deutschland. Damit schreiben wir Geschichte. Darauf ist die heimische Bundestagsabgeordnete, für den Wahlkreis Olpe und Märkischer Kreis I mit Betreuungswahlkreis Siegerland, Nezahat Baradari (SPD), „besonders stolz“.

Durch einen ebenfalls beschlossenen Freibetrag beim Wohngeld sowie bei der Grundsicherung im Alter, werden viele Menschen diese Verbesserungen deutlich in ihrem Geldbeutel spüren. Ebenso erhöhen wir die Fördersummen bei der betrieblichen Altersversorgung für Geringverdienende.

„Da die administrative Herausforderung der Rentenversicherung für die automatische Auszahlung der Grundrente enorm ist, wird diese zwar erst ab Juli 2021 umgesetzt, dafür aber rückwirkend zum Januar 2021. In diesem Sommer steigen die Renten planmäßig ab dem 01. Juli 2020 um 4,2 % im Osten und 3,45 % im Westen. Dies ist Grund zur doppelten Freude“, so Baradari weiter.

Auch Reinhard Jung, Vorsitzender der SPD-AG 60 Plus im Kreis Olpe und stellvertretender Landesvorsitzender in NRW sowie der Vorsitzende der SPD-AG 60 Plus in Lüdenscheid, Bernd Kaiser, freuen sich über die Verabschiedung der Grundrente im Deutschen Bundestag und bezeichneten dies „als längst überfälligen Schritt“.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password