breaking news New

Faltblatt der städtischen Umweltabteilung – Tückische Tierfallen rund um Haus und Garten

Eine nicht verschlossene Regentonne kann beispielsweise für Kleinsäuger zur tödlichen Falle werden. Foto: Stadt Siegen

Weil immer mehr Tiere ihren natürlichen Lebensraum in der freien Landschaft verlieren, nutzen in Siegen vor allem Vögel, Insekten, Amphibien und Kleinsäuger Gärten, Grünanlagen und Gebäude als Versteck- und Nistmöglichkeiten. Doch die neuen Lebensbedingungen in der Stadt bergen Risiken, die nicht selten zur tödlichen Falle werden. Darauf macht die städtische Umweltabteilung aufmerksam.

Ein Faltblatt erläutert die tückischen Tierfallen rund um Haus und Garten und zeigt einfache Möglichkeiten zur Vermeidung auf. Schon harmlose Strukturen wie Fensterscheiben, Regentonnen, Schwimmbecken oder Teiche, Kellertreppen, Lichtschächte oder Außenbeleuchtungen können für die Tiere zu Fallen werden. Aber auch bei Gebäudesanierungen oder bei Arbeiten im Garten können Rückzugsbereiche oder Niststätten von Tieren unbewusst zerstört werden.

Werbeanzeige


Das Faltblatt liegt in den städtischen Rathäusern aus, kann direkt bei der Umweltabteilung angefordert (Tel. 404-3214) oder auf der städtischen Homepage (www.siegen.de) heruntergeladen werden.

Werbeanzeige


 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password