breaking news New

Mit Moritz Stühn kommt ein Mann für die rechte Außenbahn – Auch Mavraj verpflichtet

Edon Mavraj (li.) und Moritz Stühn (re.) schließen sich dem 1.FC Kaan-Marienborn an. Foto: Verein

Der 1.FC Kaan-Marienborn präsentiert mit dem Kirchener Moritz Stühn, der zuletzt in der amerikanischen College-Liga spielte, den nächsten Neuzugang. Auch Edon Mavraj vom FC Bergedorf gehört nun fest dem Kader an.

Der 19-jährige Stühn, der seine Ausbildung bei der SG Betzdorf und den Sportfreunden Siegen genoss, kickte zuletzt im Rahmen eines Stipendiums in den USA für die Seton Hill University Athletics in der College-Liga.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Einen Treffer erzielte der Rechtsverteidiger in 12 Spielen dabei. Da er nicht in die Vereinigten Staaten zurückkehrt, kam das Engagement beim Oberligisten zustande.

Werbeanzeige


„Ich habe mich dazu entschieden nach Kaan zu wechseln, weil mir die Trainingseinheiten sehr gut gefallen haben und das Team mich gut aufgenommen hat. Zudem haben mich die Gespräche mit Jochen und dem Trainerteam überzeugt, dass Kaan-Marienborn die richtige Adresse für mich ist. Meine Ziele sind, mich weiterzuentwickeln, möglichst viele Einsatzminuten in der Oberliga Westfalen zu bekommen und den größtmöglichen Erfolg mit dem Team zu haben“, sagte der junge Neuzugang.

Der Sportliche Leiter Jochen Trilling über den neuen Flügelspieler: „Moritz hat bereits mehrere Male bei uns mittrainiert. Man sieht, dass er gut ausgebildet worden ist. Insgesamt hat er einen guten Eindruck hinterlassen und fühlt sich bei uns wohl. Wir freuen uns auf einen jungen und talentierten Burschen aus der Region, der bei uns in Ruhe seine nächsten Schritte machen kann.“

Außerdem haben die Käner auch die Verpflichtung von Edon Mavraj unter Dach und Fach gebracht. Es müssen nur noch kleine Formalitäten geklärt werden. Der Offensivspieler, der ebenfalls schon in mehreren Trainingseinheiten vorgespielt hat, kommt vom FC Bergedorf (Hamburg).

Trilling zu dieser Personalie: „Wir möchten Edon nach den gesammelten Eindrücken gerne die Chance geben, sich bei uns zu beweisen und weiterzuentwickeln.“

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password