breaking news New

Der Fußball ist zurück am Haarwasen

Foto: Björn Franz Photography

Endlich ist es soweit. Fast fünf Monate nach dem letzten Ligaspiel gegen den SC Freiburg II bestreitet Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger wieder eine Partie im heimischen SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger. Gegner am Samstag, 14 Uhr, ist im dritten Test der Saisonvorbereitung der Traditionsclub Rot-Weiss Essen.

Zugriff auf insgesamt 250 Eintrittskarten hatten TSV-Mitglieder und Inhaber einer Dauerkarte der Saison 2019/20. Die Begegnung findet unter strengen Hygieneauflagen statt. Die Tageskasse wird nicht geöffnet.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Beim TSV Steinbach Haiger hat sich die personelle Situation nach dem torlosen Remis am vergangenen Samstag bei Alemannia Aachen zusätzlich verschärft. Neben den ohnehin schon verletzten Spielern Manuel Hoffmann, Serhat Ilhan, Sascha Wenninger und Gian-Maria Olizzo fallen am Samstag noch David Haider Kamm Al-Azzawe (Muskelbündelriss), Christian März (Gehirnerschütterung und Brustkorbverletzung) und Florian Bichler (Venenverletzung) aus. Während der Heilungsprozess bei Neuzugang März so positiv voranschreitet, dass er vermutlich am kommenden Montag wieder ins Training einsteigen kann, muss sich Bichler einer Venenoperation unterziehen und fällt rund vier Wochen aus. Immerhin konnte Sascha Marquet in Aachen sein Comeback nach monatelanger Verletzungspause feiern. Auch Michael Schüler, der seit Januar gefehlt hat, mischt im Training wieder voll mit und dürfte gegen Essen zum Einsatz kommen.

Werbeanzeige


„Die Vorfreude auf eine Heimspiel ist natürlich unfassbar groß. Auch wenn das Spiel im Stadion bei Alemannia Aachen natürlich ein Erlebnis war, ist ein Heimspiel immer noch mal etwas anderes. Wir haben große Lust auf dem Haarwasen zu spielen und dabei den eigenen Zuschauern zu zeigen, was wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben. Rot-Weiss Essen wird von jedem als Topfavorit auf den Aufstieg in der Regionalliga West gesehen – und das auch vollkommen zu Recht. Es ist ein Verein der mit seiner Mischung aus Stadion, Tradition und Fankultur eigentlich in die 3. Liga gehört. Wir freuen uns, dass RWE zu uns kommt und wir uns mit diesem Team messen können. Ich hoffe, dass sich kein weiterer Spieler meiner Mannschaft verletzt, denn wir haben in der vorigen Woche schon einige wichtige Akteure mit schon schwerwiegenden Verletzungen verloren. Zudem hoffe ich, dass wir spielerisch den nächsten Schritt gegen einen solchen Gegner machen können. Gegen Aachen war es speziell auch in der zweiten Halbzeit richtig gut”, sagt  TSV-Trainer Adrian Alipour.

Bei Rot-Weiss Essen hat Christian Neidhart den Trainerposten von Christian Titz übernommen. Der ehemalige Coach des Drittligisten SV Meppen kann zukünftig auf die Dienste des bundesligaerfahrenen Torwarts Daniel Davari und Regionalliga-Topstürmer Simon Engelmann bauen. Zudem verpflichtete RWE am Mittwoch noch Jonas Behounek von Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach, der beim anschließenden Derbysieg beim ETB SW Essen (2:0 für RWE) noch nicht eingesetzt wurde. Verzichten muss der Topfavorit der West-Staffel aktuell auf David Sauerland, der sich beim 11:0-Erfolg in Bottrop (über 4×30 Minuten) am Knie verletzt hat.

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password