breaking news New

Triathlon Weltmeisterschaften in Hamburg: Lasse Lührs bester Deutscher, Lisa Tertsch läuft schneller als die Weltmeisterin

Lisa Tertsch, Neuzugang vom EJOT Team Buschhütten, hinterließ beim Damenrennen in Hamburg einen sehr starken Eindruck. Foto: EJOT Team Buschhütten

Samstag, 05.09.2020 fiel um 16.00 Uhr der Startschuss für das Herren Rennen, um den Weltmeistertitel 2020 im Stadtpark in Hamburg. Zuschauer waren nicht zugelassen und so verfolgten man das Rennen im Livestream oder ARD-Fernsehen. Nach 750 m Schwimmen und dem Wechsel aufs Rad befanden sich u.a. Justus Nieschlag, Dorian Coninx (FRA) und Mark Devay (HUN) mit in der erst 10köpfigen und nach der 1 Runde nur noch 8köpfigen Führungsgruppe. Die Verfolgergruppe in der sich u.a. Lasse Lührs befand arbeitet gut zusammen und so betrug der Rückstand vor dem Laufen auf die Führenden 15 Sekunden. Durch eine Oberschenkelverletzung fiel Nieschlag beim 5km Lauf zurück und vorne bildete sich eine dreiköpfige Spitzengruppe mit Vincent Luis aus Frankreich. Er ist der alte und neue Triathlon Weltmeister. Platz 2 ging an Vasco Vilaca aus Portugal vor Leo Bergere aus Frankreich.

6. Dorian Coninx (FRA)
7. Richard Murray (RSA)
10. Max Studer (SUI)

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Der beste Deutsche, Lasse Lührs, am gestrigen Tage lief auf Platz 12 ein.
Lasse freute sich nach dem Zieleinlauf sehr über diesen Platz. Nur 9 Sekunden fehlten auf die TOP TEN und 48 Sekunden auf den Sieger Vincent Luis.
„… Ich bin definitiv sehr zufrieden mit der Platzierung, denn ich bin bester Deutscher und habe mein bestes Weltmeisterschafts Resultat erzielt…“ so Lasse nach dem Rennen.

Werbeanzeige


Weitere Platzierungen aus EJOT Team Sicht:
26. Mark Dévay (HUN), 27.Fernando Alarza (ESP), 30.Justus Nieschlag, 36. Stefan Zachäus (LUX) 40. Alessandro Fabian (ITA), 46. Mario Mola (ESP) und 55. Tamas Toth (HUN).

Auch das um 18.00 Uhr gestartete Damenrennen wurde live im ARD-Fernsehen übertragen. Nach gutem Schwimmen befanden sich aus dem EJOT Team Jessica Learmonth (GBR) und Therese Feuersinger (AUT) in der Rad Führungsgruppe, die jedoch nach 7km von der Verfolgergruppe eingeholt wurde in der sich u.a. auch Lisa Tertsch befand. Die Nachwuchshoffnung der DTU und Neuzugang des EJOT Team TV Buschhütten lief die 5km in einer Zeit von 16:37 Minuten und somit schneller es die Weltmeisterin Georgia Tayler-Brown (GBR). Sie beendete als zweitbeste Deutsche auf Platz 16 das gestrige Weltmeisterschaftsrennen.

Lisa im Interview mit tri-mag.de : „… ich habe alles gegeben, wie immer bei einem Rennen. Ob es nun ein Weltmeisterschaftsrennen oder ein World Series Rennen ist… beim Schwimmen ist noch Luft nach oben und ich werde weiterhin hart daran arbeiten mich hier zu verbessern… 2020 sehe ich mit Triathlon und online Studium in Harward als mein Lehrjahr an. Ich bin erst 21 Jahre alt und habe hoffentlich noch 10 Jahre Triathlon vor mir. Da ist noch alles möglich…“

Platz 2 ging an Flora Duffy (BER) vor der Deutschen Laura Lindemann, die sich die Bronzemedaille holte.
Die weiteren Platzierungen aus EJOT Team Sicht:
7. Jessica Learmonth (GBR)
8. Rachel Klamber (NED), die aussichtsreich nach dem Radfahren mit Magenkrämpfen zu kämpfen hatte.
10.Therese Feuersinger (AUT)
13. Natalie von Voervorden (AUS)
16. Lisa Tertsch
18. Zsanett Bragmayer (HUN)
19. Jolanda Annen (SUI)
23. Emilie Morier (FRA)
32. Lena Meißner
39. Yuliya Yelistratova (UKR)
44. Luisa Baptista (BRA)
45. Elena Danilova (RUS)
46. Carolina Routier (ESP)

WM Mixed Team Relay 06.09.2020

Weltmeisterschaft 2020 im Triathlon Mixed Team Relay war es am Ende Platz 8 für die Deutsche Staffel am heutigen Sonntag bei der 19 Nationen an den Start gegangen waren..
Das Team Deutschland startete in der Aufstellung Lisa Tertsch, Jonas Schonburg, Laura Lindemann und Lasse Lührs.

Die Distanzen die jeder Einzelne zu absolvieren hatte waren: 300m Schwimmen/1 Runde , 6,5km Radfahren/2 Runden und 1,7km Laufen /2 Runden und dies fand wie schon gestern die Einzelweltmeisterschaften im Stadtpark von Hamburg statt.

Startläuferin Lisa Tertsch verpasste nach dem Schwimmen den Anschluss an die erste Radgruppe und übergab auf Rang 15 liegend auf Jonas Schonburg. Im Interview mit der DTU sagte Lisa , Neuzugang im EJOT Team TV Buschhütten Kader, nach dem Rennen: „…dass ich es nicht in die erste Radgruppe geschafft habe, hat mich geärgert. Ich hätte dem Team natürlich gerne zu einem besseren Start verholfen…“…

Laura Lindemann konnte dann einige Plätze gut machen und übergab an Position 7 liegend an Lasse Lührs der ebenfalls alles gab. Er lief auf Rang 8 ins Ziel „…Es war ok, ich bin nicht zu 100 Prozent zufrieden, da ich gerne den siebten Platz von Laura gehalten hätte…“ Lührs nach dem Rennen.

Die Franzosen gewannen nach 1:18:25 Stunden mit acht Sekunden Vorsprung vor den USA und 34 Sekunden Vorsprung vor Großbritannien. Frankreichs vierter Starter Coninx (EJOT Team TV Buschhütten) setzte sich beim Rad fahren vom US-Amerikaner Morgan Pearson und dem Briten Alex Lee ab und fuhr einen 16 Sekunden Vorsprung heraus. Das reichte für den dritten Titel in Folge im Mixed Relay. Deutschland kam 1:43 Minuten nach den Franzosen ins Ziel (1:20:08).

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password