breaking news New

Großer Kampf wird nicht belohnt

Sascha Marquet erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer des TSV Steinbach Haiger gegen den SV Sandhausen. Am Ende setzte sich der Zweitligist knapp mit 2:1 durch und zog in die 2. DFB Pokal Runde ein. Foto: Björn Franz Photography

Vor 670 Zuschauern verliert Fußball-Regionalligist TSV Steinbach Haiger in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals mit 1:2 gegen den Zweitligisten SV Sandhausen. Julius Biada hatte die Gäste in Führung gebracht. Sascha Marquet glich zwar in der 40. Minute aus, doch erneut Biada entschied die Partie Sekunden vor der Pause.

Die erste Hälfte

Der SV Sandhausen hatte bereits in der sechsten Minute die erste Großchance, doch Dennis Diekmeier zielte freistehend zu hoch. Nachdem Aziz Bouhaddouz 180 Sekunden später nur die Latte getroffen hatte, schien der klare Favorit diese Rolle auch auszufüllen. Der TSV Steinbach musste zudem nach zwölf Minuten seinen Innenverteidiger Michael Schüler verletzt auswechseln und haderte mit dem Unparteiischen nach einem Handspiel des letzten Mannes der Gäste und einem harten Einsteigen von Gerrit Nauber gegen Serhat Ilhan. Die Hausherren fanden jedoch trotz schwieriger Anfangsphase besser ins Spiel, wurden in der 23. Minute dann aber von Julius Biada eiskalt erwischt. Daniel Keita-Ruel hatte vorgelegt und Biada aus kurzer Distanz verwandelt. Quasi im Gegenzug verfehlte Sascha Marquet das Sandhäuser Tor denkbar knapp mit einem Schuss aus gut 28 Metern. In der 36. Minute konnte sich Raphael Koczor gegen den Torschützen auszeichnen. Nach einer Ecke von Philipp Hanke fiel Sascha Marquet der Ball vor der Füße und der Blondschopf traf zum Ausgleich. Die Alipour-Elf hielt in der Folge voll dagegen, doch erneut Julius Biada kam an der Strafraumgrenze zum Abschluss und traf unhaltbar zum 1:2-Halbzeitstand.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Die zweite Hälfte

Der TSV Steinbach Haiger startete mit einem Torschuss von Serhat Ilhan in den zweiten Abschnitt. In der 58. Minute zirkelte Dennis Wegner einen Kopfball über den Torwart, traf jedoch nur die Latte. Diego Contento versuchte es auf der Gegenseite, doch Raphael Koczor war zur Stelle. Es war nun ein wahrer Pokalfight mit Großchancen auf beiden Seiten. Ein Klassenunterschied war in dieser Phase absolut nicht mehr auszumachen. Anas Ouahim und Dennis Diekmeier scheiterten in der 77. Minute an Koczor und seinen Kollegen, doch auch auf der Gegenseite war der Torschrei schon auf den Lippen der Zuschauer. Sören Eismann traf kurz darauf den Pfosten und der Abpraller wurde von Enis Bytyqi wieder in Richtung Tor gebracht, landete jedoch an der Latte. Die nächste Möglichkeit hatte dann wieder der Zweitligist. Erik Zenga traf auf Vorlage von Dennis Diekmeier ebenfalls nur den Pfosten. Von dort sprang der Ball gegen Raphael Koczor und dann neben das Gehäuse. Das Spiel stand nun auf der Kippe. Entscheidung, oder Ausgleich? Da traf Enis Bytyqi zum 2:2, doch in den Jubel der Zuschauer stach die Fahne des Assistenten. Abseits. Somit verlor der TSV Steinbach Haiger eine denkwürdige Pokalpartie mit 1:2 und muss bereits am Mittwoch um 19 Uhr wieder im heimischen SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger gegen die U23 des 1.FSV Mainz 05 antreten.

Werbeanzeige


Die Statistik

TSV Steinbach Haiger – SV Sandhausen 1:2 (1:2)

Torfolge: 0:1 (23.) Julius Biada, 1:1 (40.) Sascha Marquet, 1:2 (45.) Julius Biada.

TSV Steinbach Haiger: Koczor – Hanke, Kirchhoff, Schüler (12. Buckesfeld), Strujic – Eismann, März – Lahn (78. Bichler), Marquet, Ilhan (58. Bytyqi) – Wegner (58. Bisanovic).

SV Sandhausen: Fraisl – Zenga (87. Engels), Nauber, Röseler – Diekmeier, Nartey, Biada, Taffertshofer, Contento (79. Scheu) – Keita-Ruel (69. Ouahim), Bouhaddouz (87. Kister).

Schiedsrichter: Nicolas Winter

Zuschauer: 670.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password