breaking news New

Gute Schule 2020: Wilnsdorf hat seine Hausaufgaben erledigt

Hell, bunt und modern sind sie geworden, die neuen Toiletten im Gymnasium Wilnsdorf (hier im Außenbereich des A-Gebäudes). Sie wurden mit Finanzmittel aus dem „Gute-Schule-2020“-Programm saniert. Derzeit laufen noch letzte Arbeiten an den Außentoiletten des B-Gebäudes, dann hat die Gemeinde Wilnsdorf den gesamten Förderrahmen ausgeschöpft. Foto: Gemeinde Wilnsdorf

Letzte Maßnahme in Bearbeitung

„Es fehlen nur noch wenige Handgriffe, dann hat die Gemeinde Wilnsdorf die ihr zugeteilten Finanzmittel aus dem Landesprogramm ‚Gute Schule 2020‘ komplett verwendet“, freut sich Bürgermeisterin Christa Schuppler bekanntgeben zu können. Insgesamt 813.200 Euro flossen aus dem 2 Milliarden Euro großen Topf nach Wilnsdorf, aufgeteilt in vier jährliche Überweisungen von je 203.300 Euro. Das Förderprogramm wurde Ende 2016 ins Leben gerufen, um die nordrhein-westfälischen Kommunen bei wichtigen Investitionen in die Schulinfrastruktur zu unterstützen. Gefördert werden sollten sowohl Maßnahmen zur Gebäudesanierung als auch zur Digitalisierung des Unterrichts.

Werbeanzeige


Dieser Maßgabe folgend hatte auch die Wilnsdorfer Verwaltung ausgewogene Pakete geschnürt, berichtet Wilnsdorfs 1. Beigeordneter und Schulfachbereichsleiter Helmut Eich. „Wir hatten uns für den gesamten Vierjahreszeitraum eine kluge Mischung vorgenommen, um unsere Schulen in beiden Bereichen voranzubringen“. Mit der Finanzspritze für 2017 konnte die alte Heizung des Schulkomplexes Niederdielfen erneuert werden, nun versorgt ein effizientes Blockheizkraftwerk die Grund- und die Realschule mit Wärme und erzeugt dabei sogar noch Strom für den Eigenbedarf der Schulen. 2018 wurden wichtige Brandschutzmaßnahmen an fast allen Schulen umgesetzt und internetfähige 75-Zoll-Bildschirme für alle Klassenzimmer der Hauptschule und des Gymnasiums angeschafft, die mit Zusatzgeräten fast das gleiche Leistungsspektrum wie interaktive Tafeln erreichen können, zu deutlich günstigeren Preisen. Als dann 2019 der „Digitalpakt Schule“ beschlossen wurde, reagierte die Verwaltung schnell und passte die Planungen an: „Ab diesem Moment investierten wir die Mittel aus dem Gute-Schule-Programm fast vollständig in die bauliche Unterhaltung unserer Schulen, da wir die Digitalisierung mit dem neuen Förderprogramm vorantreiben können“, führt Eich aus. So kamen die Mittel aus 2019 und 2020 sanierungsbedürftigen Toiletten in der Realschule und im Gymnasium zugute.

Werbeanzeige


Die Mittel aus dem „Digitalpakt Schule“ hat Wilnsdorf auch bereits komplett abgerufen, um in allen Schulen die technischen Voraussetzungen für flächendeckendes, leistungsstarkes WLAN zu schaffen. Eine Ausnahme bildet die Grundschule Wilnsdorf: Wegen des beschlossenen Neubaus der Schule soll die Bestandsinfrastruktur bestmöglich optimiert werden. Bis das Netz überall steht, wird es aber noch etwas dauern, denn es müssen rund 37,5 Kilometer Kabel verlegt und zahlreiche Anschlussdosen, Unterverteilungen, Datenschränke, Stromleitungen, Kabelkanäle und Brandschotts installiert werden.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password