breaking news New

Manuel Tuna Deutscher Meister bei 24-h-Trail-DM

Im Ziel durfte sich Manuel Tuna über den Deutschen Meistertitel mit 184,95 gelaufenen Kilometern und insgesamt 5.850 Höhenmetern freuen. Foto: TSG Helberhausen

Bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im 24-Stunden-Trail in Arnsberg waren vier Athleten aus der heimischen Region erfolgreich vertreten. Bei diesem besonderen Wettkampf galt es, innerhalb von 24 Stunden möglichst viele Runden über den Trail durch den Naturpark Arnsberger Wald zu drehen. Je Runde wurden 4,1 Kilometer Trailstrecke und dabei 130 Höhenmeter absolviert. Viel vorgenommen hatte sich der Helberhäuser Langstrecken-Spezialist Manuel Tuna, der durch viele Trainingskilometer durch die Wälder im Rothaargebirge mit dem anspruchsvollen Terrain vor Ort bestens vertraut ist. Ab dem Start um 12 Uhr mittags in Arnsberg konnte Manuel in einer fünf Läufer umfassenden Spitzengruppe Fuß fassen und mit dieser Gruppe in der ersten Zeit des Rennens Runde um Runde erlaufen. Erschwert wurden die Bedingungen durch eine einsetzende Kaltfront, die gegen 15 Uhr über Arnsberg hinweg zog und den bis dahin trockenen Trail durch ergiebigen Niederschlag rutschig und matschig werden ließ.

Auf den einsetzenden Regen war Manuel aber vorbereitet und konnte sich in dieser entscheidenen Phase vom Rest der Spitzengruppe absetzen. Danach verbrachte Manuel die restlichen 20 Stunden des Rennens als alleiniger Führender ununterbrochen an der Spitze des 172 Läuferinnen und Läufer umfassenden Starterfeldes! Begleitet wurde Manuel sowohl tagsüber als auch in den Nachtstunden in manchen Runden von seiner Tochter Melise, die innerhalb der 24 Stunden selbst auch auf 55 Laufkilometer kam. Zusätzliche Unterstützung bekam er von seinem mitgereistem Helferteam (Nina Hofmann, Diogo Souto Tuna, Lukas Roth), die ihn in jeder Runde anfeuerten und sich um die Verpflegung des Ultraläufers kümmerten.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Im Ziel durfte sich Tuna über den Deutschen Meistertitel mit 184,95 gelaufenen Kilometern und insgesamt 5.850 Höhenmetern freuen. „Es war sehr steil auf der Runde und die Wurzeln auf dem Trail forderten jede Runde volle Konzentration“, so das Resümee des 54-Jährigen. Zudem zeigte sich Tuna im Ziel erleichtert, dass sein Fuß gehalten habe, nachdem er in der Vorbereitung auf diesen Wettkampf umgeknickt ist.

Werbeanzeige


Für Jan-Marten Dickel von der LG Wittgenstein war diese Distanz neu. Er fand gut ins Rennen und lief für sich sein Rennen. Er erreichte bei den harten äußeren Bedingungen einen starken zweiten Platz in der Kategorie M20 bei insgesamt 123,30 Kilometern absolvierter Strecke. Martin Hansel vom TuS Deuz lief 110,97 Kilometer, was für ihn Rang drei bei den Männern 55 bedeutete. In einem Staffel-Wettbewerb war Tim Dally vom TuS Deuz vertreten, der die schnellsten Runden auf dem Kurs hinlegte, jedoch im Gesamtklassement den angestrebten Sieg mit seinem vierköpfigen Team knapp verpasste.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password