breaking news New

Mittelhessen-Derby zum Jahresstart

TSV-Coach Adrian Alipour tritt mit seinem Team beim FC Gießen an und kann auf die beiden Neuzugänge Ivan Mihaljevic und Paul Stock bauen, die beim Test in Bergisch Gladbach einen guten Eindruck hinterließen. Foto: Björn Franz Photography

Gleich im ersten Spiel des Jahres 2021 steht für den TSV Steinbach Haiger eine höchst interessante Aufgabe auf dem Programm. Denn es ist Derbyzeit. An diesem Samstag (9. Januar 2021) tritt der Tabellenzweite der Fußball-Regionalliga Südwest beim FC Gießen an. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr. Offen ist derzeit lediglich noch der Spielort. Kann die Partie im Waldstadion stattfinden oder weicht der FCG auf den Kunstrasen an der Miller Hall aus? Egal, wo letztlich gespielt wird, Zuschauer dürfen nach wie vor nicht vor Ort dabei sein.

Das sagt Adrian Alipour

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Wir freuen uns sehr auf den Start in das neue Jahr. Wir treffen auf einen technisch sehr versierten Gegner, auf den wir uns in dieser Woche sehr akribisch vorbereitet haben. Es wird wichtig sein, dass wir die Räume gut verengen, so dass die spielstarke Offensive der Gießener vor Probleme gestellt wird. Wir hatten eine sehr gute, sehr intensive Trainingswoche. Die Spieler, die am Samstag dabei sind, sind topfit.“

Werbeanzeige


Die Situation beim TSV Steinbach Haiger

Vor dem Mittelhessen-Derby belegt der TSV Steinbach Haiger den zweiten Platz der Regionalliga Südwest – punktgleich mit Tabellenführer SC Freiburg II. In der Winterpause hat der TSV mit Innenverteidiger Ivan Mihaljevic (vom FC Bayern München II) und Stürmer Paul Stock (vom FV Dudenhofen) zwei neue Akteure verpflichtet, die beim Testspiel in Bergisch Gladbach einen guten Eindruck hinterlassen haben. „Das sind zwei Top-Transfers“, freut sich Adrian Alipour über die Neuzugänge. Im Gegenzug wurde Stürmer Moritz Göttel an den TuS Rot-Weiß Koblenz verliehen. Mit Sascha Wenninger (Hüftverletzung), Florian Bichler (Innenbandriss), Tino Bradara (Kreuzbandriss), Gian Maria Olizzo (Mittelfußbruch), David Haider Kamm Al-Azzawe (Muskelfaserriss), Dennis Wegner (Knorpelschaden im Knie), Raphael Koczor (Zehenverletzung) und Matay Birol (Kahnbeinbruch) fallen auch im Derby acht Spieler aus.

Die Situation beim FC Gießen

In der kurzen Weihnachtsunterbrechnung hat sich personell einiges bei den Gießenern getan. Mit den beiden Routiniers Michael Fink (38, FC Hanau 93) und Gino Parson (41, TSV Eintracht Stadtallendorf) sowie dem regionalligaerfahrenen Antonyos Celik vom Verbandsligisten FC TuBa Pohlheim verpflichtete der Tabellenvorletzte drei neue Spieler. Die drei Neuzugänge werden angesichts der nach wie vor finanziell angespannten Lage nach Angaben des Clubs von externen Sponsoren finanziert. Fink, der schon in der Saison 2018/2019 für die Lahnstädter aktiv war, bleibt parallel Trainer beim Hessenligisten FC Hanau 93. Felix Lau (FCG II), Sebastian Butz und Christos Tsakirakis (beide Vertrag aufgelöst) stehen Trainer Daniyel Cimen nicht mehr zur Verfügung. Torwart-Trainer Jörg Kässmann und Betreuer Sascha Becker mussten den Verein verlassen. In der Tabelle hat der FCG fünf Punkte Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz, ist aber gegenüber den meisten Konkurrenten noch mit einer Partie in Rückstand. Milad Salem, Jure Colak, Landu Mateus, Niclas Mohr, Johannes Hofmann und Jann Bangert fallen bei den Gießenern am Samstag aus. Angeschlagen waren zuletzt laut Medienberichten Sascha Heil und Marcel Mansfeld.

Die Schiedsrichter

Das Derby steht unter der Leitung von Timo Wlodarczak aus Bebra-Weiterode, der bereits im Februar 2020 beim 2:1-Erfolg des TSV gegen den FC Gießen im SIBRE-Sportzentrum Haarwasen in Haiger angesetzt worden war. Die Assistenten am Samstag heißen Pascal Loschke und Daniel Losinski.

Der Livestream

Die Gastgeber bieten einen kostenpflichtigen Livestream für 5,00 € an. Der Stream ist online unter dem Link https://www.the-leagues.com/fcgiessen abrufbar.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password