breaking news New

Nach getauschtem Heimreicht nun in Stuttgart

Adrian Alipour geht selbsbewusst in die Nachholpartie gegen die Zweitvertretung vom VfB Stuttgart. Foto: Björn Franz Photography

Am heutigen Mittwoch stehen sich der TSV Steinbach Haiger und die U21 des VfB Stuttgart auf Rasenplatz 1 nahe dem Robert-Schlienz-Stadion in der baden-württembergischen Landeshauptstadt gegenüber. Wenn der Ball um 14 Uhr rollt, dann ist es das Ende einer Odyssee, die verschiedene Gründe hatte. Das Duell der beiden Teams aus der Fußball-Regionalliga Südwest ist nun zum sechsten Mal angesetzt worden – fünf Mal wurde es kurzfristig abgesagt. Eigentlich wäre dieses Duell ein Heimspiel des TSV gewesen. Doch aufgrund der nach wie vor winterlichen Witterung im Dillkreis hat es einen Heimrechttausch für diese Hinrundenpartie gegeben, um die Begegnung endlich über die Bühne zu bringen. Im Mai kommen die Schwaben dann zur Rückrundenpartie nach Haiger. Leider wird es keine Livestream-Übertragung aus Stuttgart geben.

Das sagt Adrian Alipour

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Der VfB ist definitiv ein Gegner, der zu den taktisch besten und spielstärksten Teams der Liga zählt. Ähnlich wie die U23 des SC Freiburg haben die Stuttgarter ein wahnsinnig gutes Umschaltspiel auf Offensive, arbeiten aber auch sehr gut gegen den Ball und können jede Mannschaft in dieser Liga schlagen. Die Spieler besitzen alle ein enormes Tempo und sind technisch sehr versiert. Das wird für uns eine große Herausforderung. Wir gehen aber nach vier Siegen aus den vergangenen fünf Spielen selbstbewusst in diese Partie und wollen Zählbares mitnehmen. Wir haben nichts zu verlieren.“

Werbeanzeige


Die Situation beim TSV Steinbach Haiger

Der TSV Steinbach Haiger steht an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest. Die jüngsten Auftritte bei den 2:1-Siegen in Herborn gegen den FC Homburg und in Walldorf waren überzeugend. Personell entspannt sich die Situation ein wenig, auch wenn sich der eine oder andere noch mit Blessuren herumschlägt. Die Langzeitverletzten Florian Bichler, Tino Bradara und Sascha Wenninger haben das Individualtraining aufgenommen. Ko Sawada, Gian-Maria Olizzo und Matay Birol trainieren wieder voll mit der Mannschaft. Auch Dino Bisanovic kann nach seinem im Training erlittenen Bänderriss im Sprunggelenk ab Donnerstag wieder in die Vollbelastung gehen. Michael Schüler und Dennis Wegner sind die beiden einzigen, die sich derzeit noch in Rehamaßnahmen befinden.

Die Situation beim VfB Stuttgart II

Die Bundesliga-Reserve erzielte am Sonntag ein 2:2-Remis gegen den FC Homburg. Jose-Enrique Rios Alonso und Eric Hottmann erzielten die Treffer gegen das Spitzenteam aus dem Saarland. Mit diesem Punkt festigte der VfB den achten Rang, einen Zähler vor dem FCH. Das Team von Trainer Frank Fahrenhorst konnte gegen Homburg u.a. auf Antonis Aidonis, Luca Mack und vor allem Hamadi Al Ghaddioui aus dem Bundesliga-Kader zurückgreifen. Zudem sollen die erfahrenen Akteure Holger Badstuber, Marc Stein, Richard Weil und Marcel Sökler den vielen Talenten Sicherheit geben – wobei Badstuber und Sökler zuletzt nicht im Kader standen. Mit Mohamed Sankoh, der im Sommer von Stoke City ins Schwabenländle gewechselt ist, hat die U21 zudem einen 17-jährigen Rohdiamanten mit einer Quote von acht Treffern aus zehn Spielen in seinen Reihen. Vor allem im Umschaltspiel zeigen sich die jungen Stuttgarter enorm gefährlich.

Die bisherigen Duelle

Ausgeglichen ist die Bilanz der beiden Teams gegeneinander. Die sechs bisherigen Duelle teilen sich in je zwei Siege und zwei Remis auf. Das Torverhältnis fällt mit 9:7 zu Gunsten der Steinbacher aus. Zuletzt trafen der VfB II und der TSV in der Saison 2018/19 aufeinander. In Stuttgart gewannen die Schwaben mit 2:0. Das Heimspiel des TSV Steinbach Haiger endete mit einem 2:2-Remis. Der letzte Sieg gegen den VfB gelang den Mannen vom Haarwasen am 18. November 2017.

Die Schiedsrichter

Roy Dingler aus Birkenfeld leitet das spannende Nachholspiel. An den Seitenlinien assistieren Vincent  Becker und Pascal Rastetter. Für Dingler ist es die erste Begegnung mit Beteiligung des TSV Steinbach Haiger. Im Oktober leitete der Unparteiische das 2:2 des VfB Stuttgart II gegen Kickers Offenbach, bei dem der OFC-Ausgleich in der sechsten Minute der Nachspielzeit durch Serkan Firat fiel.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password