breaking news New

Eine ganz bittere Niederlage

Auch TSV-Offensivmann Serhat Ilhan (li.) hatte gegen die Zweitvertretung vom VfB Stuttgart den Führungstreffer auf dem Fuß aber am Ende musste sich der Tabellenführer mit 0:2 geschlagen geben. Foto: Björn Franz Photography

Der TSV Steinbach Haiger verliert das Auswärtsspiel bei der U21 des VfB Stuttgart mit 0:2. Auf dem Rasenplatz 1 setzten die Gäste zwar gerade vor der Pause die Akzente, doch Bundesliga-Stürmer Hamadi Al Ghaddioui und Joker Eric Hottmann trafen für die jungen Wilden aus der Schwaben-Metropole.

Die erste Hälfte

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Der TSV Steinbach Haiger fand gut in die Partie und näherte sich dem VfB-Gehäuse bereits nach 300 Sekunden durch Kevin Lahn an. Auf der Gegenseite vergab Mohamed Sankoh wenig später die erste Halbchance der Hausherren. Eine Viertelstunde war gespielt, da traf Arnold Budimbu den Ball in bester Postion nicht und auch der anschließende Abschluss von Kevin Lahn fand den Weg nicht ins Gehäuse. In der 17. Minute zog Serhat Ilhan von der Strafraumgrenze ab. Zwar konnte der Torwart parieren, aber nur abprallen lassen. Kevin Lahn kam an den Ball und bediente Sascha Marquet, der die nächste gute Chance des TSV nicht verwerten konnte. Ein Schlenzer von Kevin Lahn landete in der 24. Minute auf dem Tor. 180 Sekunden später eroberte Christian März das Leder gekonnt und passte zu Serhat Ilhan, doch der zuletzt so erfolgreiche Offensivmann verfehlte das Stuttgarter Tor um Millimeter. Das hätte das 1:0 für den TSV sein müssen. Quasi im Gegenzug tauchte Hamadi Al Ghaddioui vor Raphael Koczor auf und traf mit der ersten wirklich Chance der Schwaben zur überraschenden Führung. Der TSV Steinbach Haiger wäre beinahe nach einer Ecke zum Ausgleich gekommen, aber der verunglückte Abwehrversuch der VfB U21 strich am eigenen Tor vorbei. Eine Minute vor der Pause vergab Serhat Ilhan die letzte Möglichkeit vor dem Seitenwechsel, weshalb es mit einer glücklichen Führung der Heimelf in die Kabinen ging.

Werbeanzeige


Die zweite Hälfte

Wenige Sekunden waren im zweiten Abschnitt gespielt, da traf Eric Hottmann zum 2:0 für sein Team. Der Stürmer war erst in der Pause für Al Ghaddioui eingewechselt worden, war aber direkt hellwach – im Gegensatz zur Steinbacher Defensive, die Hottmann zu einfach gewähren ließ. In der 53. Minute scheiterte der ebenfalls zur Pause in die Partie gekommene Paul Stock an VfB-Schlussmann Sebastian Hornung. Nach einer Stunde war erneut Hornung zur Stelle und entschärfte einen Freistoß von Sasa Strujic. Der Linksverteidiger war es auch, der eine Ecke kurz danach zu Sören Eismann brachte. Der Steinbacher scheiterte im ersten Versuch und auch der Nachschuss von Paul Stock brachte nichts Zählbares ein. In der 65. Minute verfehlte ein Freistoß von Sascha Marquet das Heimtor denkbar knapp und landete am Hintertor-Pfosten. Es waren noch 20 Minuten zu spielen, da musste David Haider Kamm Al-Azzawe den Platz nach wiederholtem Foulspiel verlassen. Es war die erste Ampelkarte für den Tabellenführer in der gesamten Spielzeit. In der 82. Minute musste der VfB Stuttgart den Torwart nach einer unglücklichen Aktion auswechseln. Der eingewechselte Florian Stock hatte direkt auch Glück, als ein Steinbacher die Hereingabe von Philipp Hanke am langen Pfosten verpasste. Auch wenn die VfB Stuttgart U21 in den letzten Minuten noch durch Marco Pasalic zu einer guten Chance kam, blieb es beim deutlichen Chancenplus der Alipour-Elf. Doch auch mit der letzten Offensivaktion der Partie scheiterten die Gäste durch einen Kopfball von Sasa Strujic noch einmal am Schlussmann, der somit den 2:0-Erfolg für die Schwaben festhielt.

Die Statistik

VfB Stuttgart U21 – TSV Steinbach Haiger 2:0(1:0)

Tore: 1:0 (27.) Hamadi Al Ghaddioui, 2:0 (46.) Eric Hottmann.

VfB Stuttgart U21: Hornung (80. Schock) – Badstuber, Weil, Aidonis, Michel, Maglica, Wolf, Richter, Pasalic, Sankoh (66. Stein), Al Ghaddioui (46. Hottmann).

TSV Steinbach Haiger: Koczor – Hanke, Kirchhoff, Al-Azzawe, Strujic – Eismann, März – Ilhan (83. Hoffmann), Marquet, Lahn (61. Sawada) – Budimbu (46. Stock).

Platzverweis: David Haider Kamm Al-Azzawe (70. Gelb/Rot nach wiederholtem Foulspiel)

Schiedsrichter: Roy Dingler (Birkenfeld)

Zuschauer keine zugelassen.

Interviews: https://www.facebook.com/TSVSteinbachHaiger/posts/3809077185839151

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password