breaking news New

Neues Gebäude am Haarwasen

Bild von links: Roland Kring (Vorstand Marketing / Öffentlichkeitsarbeit / Vereinssprecher TSV Steinbach 1921 e.V.) und Benjamin Pfeiffer (Mitglied im Vorstandsteam TV 1885 Haiger e.V.). Foto: Verein

TSV Steinbach Haiger stellt seine Planungen dem TV Haiger vor

Auf dem Areal des ehemaligen Sportheims am Haigerer Haarwasen soll ein neues Gebäude entstehen, das sowohl die Wünsche des TSV Steinbach Haiger als auch die Bedürfnisse des TV Haiger, der Schulen sowie auch aller Freizeitsportler berücksichtigt.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Unsere Planungen liefen von Beginn an zweigeteilt.  Wir wollten unsere Räumlichkeiten im Stadionbereich erweitern und unser Angebot für Fans und VIP-Kunden verbessern. Wir haben aber auch stets betont, dass das neue Gebäude Verbesserungen für die Sportler des TV Haiger, aber auch für alle anderen Nutzer des Sportplatzes am Haarwasen bringen soll“, sagte Roland Kring, Vorstandssprecher des TSV Steinbach Haiger, bei der Vorstellung der Pläne.

Werbeanzeige


Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes wird zum derzeitigen Hartplatz hin ein überdachter, für alle Benutzer frei zugänglicher Bereich errichtet,  der vom TV Haiger bei Wettkämpfen oder nach dem Trainingsbetrieb genutzt werden kann. Genauso von Schulen, wenn etwa auf dem Sportgelände Bundesjugendspiele stattfinden. Generell können sich in diesem überdachten Bereich auch alle Freizeit- und Hobbysportler unterstellen und umziehen. Daneben befinden sich ebenfalls öffentlich zugängliche Sanitäranlagen.

Benjamin Pfeiffer, Mitglied im Vorstandsteam des TV Haiger, erklärte: „Bis dato fehlte uns ein überdachter Bereich, wo sich unsere Sportler umziehen und ihre Sporttaschen trocken unterstellen können.  Insofern ist diese Lösung für uns sehr gut.  Ein weiterer wichtiger Punkt für uns ist die Möglichkeit der Bewirtung bei Wettkämpfen. Hier ist das integrierte Kiosk eine sehr gute Lösung. Duschmöglichkeiten und Umkleidekabinen haben wir bisher nicht benötigt, da sich der Wettkampfsport hauptsächlich auf den Schülerbereich erstreckt. Deshalb musste dies bei der Planung des Gebäudes nicht berücksichtigt werden. Sollte sich die Notwendigkeit zum Beispiel bei der Ausrichtung eines größeren Wettkampfes ergeben, hat der TSV die Nutzung seiner Gästekabinen zugesagt. Hierdurch haben wir eine gute und bedarfsorientierte Lösung gefunden.“

Im 1. Obergeschoss des Neubaus erweitert der TSV Steinbach Haiger zum Stadion hin seinen VIP-Raum. In Richtung des Hartplatzes entsteht eine öffentlich zugängliche Gastronomie mit Außenterrasse. An Spieltagen des TSV können Fans hier vor dem Anpfiff und nach dem Abpfiff Essen und Trinken zu sich nehmen. An den anderen Tagen ist derzeit eine Art Themengastronomie angedacht, die mit verschiedenen Caterern der Region betrieben werden könnte und die sich bestens in die städtischen Planungen zum Gesamtgebiet Haarwasen (Freizeit, Naherholung) integriert.

Als i-Tüpfelchen entsteht auf dem neuen Komplex eine Dachterrasse, die – wie das erste Obergeschoss auch – sowohl über das Treppenhaus als auch barrierefrei mit einem Fahrstuhl erreicht werden kann. Der vergrößerte VIP-Raum und auch die Dachterrasse machen die Räumlichkeiten für Familienfeiern und Firmenevents oder auch Tagungen noch attraktiver.

Neben den Planungen zum Neubau  ist auch die Umgestaltung des Hartplatzes zu einem Rasenplatz geplant, was insgesamt eine deutliche Aufwertung der Anlage bedeuten würde. Benjamin Pfeiffer sagte dazu:  „Hier ist für uns die Möglichkeit der Ausübung von Wurfdisziplinen, wie beispielsweise Hammerwurf oder Diskus sehr wichtig. Durch den vom TSV gewünschten Umbau des Hartplatzes zu einem Rasenplatz würde das nicht mehr an gewohnter Stelle gehen. Auch hier haben wir im konstruktiven Dialog eine Lösung gefunden.“ Pfeiffer  ergänzte noch: „Für unsere Disziplinen Hammerwerfen und Diskus hat uns der TSV Steinbach bereits die Errichtung einer neuen Wurfanlage auf dem Erbbaugelände zugesagt.“

Geht es nach den Wünschen des TSV Steinbach soll mit dem Neubau und dem Umbau des Hartplatz kurzfristig begonnen werden, damit diese dann für die Öffentlichkeit zum Hessentag 2022 zur Verfügung stehen.

„Abschließend ist uns als TV Haiger eine Anmerkung noch wichtig“, erklärte Pfeiffer und führte aus: „Wir wurden in der Vergangenheit häufig gefragt, warum wir uns als Turnverein nicht an der öffentlich geführten Diskussion beteiligen und wie wir unsere Interessen wahren. Wir haben bewusst darauf verzichtet, da es aus unserer Sicht nicht zielführend ist. Die nun vorgestellte Lösung ist das Ergebnis vieler, teils auch intensiver Gespräche. Diese Gespräche waren stets konstruktiv und von gegenseitigem Verständnis geprägt. Das hat am Ende auch zu diesem aus unserer Sicht gutem Ergebnis geführt.“

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password