breaking news New

Das nächste Spitzenspiel steht vor der Tür

Die Formkurve von Serhat Ilhan (li.) zeigt deutlich nach oben und auch seine Teammitglieder sind in Topform - die auch benötigt wird um am Dienstag in Frankfurt zu bestehen. Foto: Björn Franz Photography

75 Stunden nach dem starken 4:0-Heimsieg gegen Kickers Offenbach tritt der TSV Steinbach Haiger zum nächsten Spitzenspiel in der Fußball-Regionalliga Südwest beim FSV Frankfurt an. Auch wenn der TSV bereits sechs Partien der Rückrunde bestritten hat, ist die Partie an diesem Dienstag (16. März 2021) das letzte Hinrunden-Spiel für die Steinbacher. Da die Begegnung schon zwei Mal ausgefallen war, wird das Duell jetzt erst in der PSD-Bank-Arena nachgeholt. Anstoß ist um 19 Uhr.

Das sagt Adrian Alipour

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Das nächste Spitzenspiel steht vor der Tür. Wir sind natürlich extrem motiviert und wollen unsere bärenstarke Leistung vom Samstag bestätigen. Das wird auch nötig sein, denn Frankfurt spielt eine überragende Saison. Wir sind selbst in absoluter Topform und haben in den letzten vier Spielen 13 Tore erzielt und gleichzeitig zehn Punkte geholt. Von daher fahren wir mit einer breiten Brust und viel Selbstvertrauen nach Frankfurt, wissen aber auch, dass uns alles abverlangt wird.“

Werbeanzeige


Die Situation beim TSV Steinbach Haiger

Mit neun Punkten und 10:0 Toren aus den letzten drei Spielen ist der TSV wieder auf den zweiten Rang der Fußball-Regionalliga Südwest zurückgekehrt. Die Begegnung mit dem FSV Frankfurt ist bereits das 16. Auswärtsspiel der Mannen vom Haarwasen. 27 Punkte konnte der TSV Steinbach Haiger in den bisherigen Partien auf fremden Plätzen einfahren. Somit trifft der Zweite der Auswärtstabelle am Dienstag auf den zweiten der Heimtabelle.

Auch in der PSD-Bank-Arena muss der TSV Steinbach Haiger weiterhin auf Tino Bradara (Kreuzbandriss), Johannes Bender (Schulterverletzung), Arnold Budimbu (Muskelfaserriss), Michael Schüler (Knieverletzung), Dennis Wegner (Knorpelschaden) und Sascha Wenninger (Hüftverletzung) verzichten.

Die Situation beim FSV Frankfurt

Vier Spiele hat die Mannschaft von Trainer Thomas Brendel seit einer Corona-Zwangspause bestritten. Neben zwei 1:0-Erfolgen beim FC Gießen und dem TSV Schott Mainz endete das Spitzenspiel gegen die SC Freiburg U23 mit einem 2:2-Remis. Am Bornheimer Hang verlor der FSV zudem mit 0:2 gegen die U21 des VfB Stuttgart. Diese sieben Zähler halten die Frankfurter auch weiterhin in der Spitzengruppe. Bei vier noch nachzuholenden Spielen könnte der ehemalige Zweitligist, der elf Zählern Rückstand auf den SC Freiburg II hat, mit einem optimalem Verlauf der schwierigen Nachholpartien sogar zurück an die Tabellenspitze springen.

Zuerst muss jedoch die hohe Hürde TSV Steinbach Haiger genommen werden. Dabei setzt die Heimelf vor allem auf die zweitbeste Abwehr der Liga und ihre treffsicheren Stürmer. Arif Güclü und Muhamed Alawie haben zusammen 21 der 35 FSV-Treffer erzielt. Der dritte Stürmer, Jake Hirst, traf zwar bisher nur drei Mal, dies aber bei drei knappen Siegen (das 1:0 beim 2:1 gegen den FC Bayern Alzenau sowie die Siegtreffer bei den 1:0-Erfolgen beim FC Gießen und gegen die SG Sonnenhof Großaspach). Insgesamt gelangen den Frankfurtern neun der 14 Saisonsiege mit jeweils nur einem Tor Differenz.

Das direkte Duell

Die Partie in Frankfurt ist gleichzeitig ein Re-Match für das Endspiel um den Hessenpokal im August 2020. Der TSV Steinbach Haiger gewann sowohl das Finale (1:0), als auch ein zwischenzeitliches Testspiel (5:1) vor dem Re-Start aus der Corona-Unterbrechung. Insgesamt ist es das neunte Spiel der beiden Vereine gegeneinander. Die Bilanz spricht bei sechs Erfolgen für unseren TSV. Lediglich eine Partie konnte der FSV Frankfurt bisher gewinnen, dies gelang im Oktober 2019 mit einem 2:1 in der PSD-Bank-Arena.

Die Schiedsrichter

Das Nachholspiel steht unter der Leitung von Marc Philip Eckermann und seinen Assistenten John Bender und Jochen Rottner. Der Schiedsrichter aus Winnenden leitete bereits vier Partien mit Beteiligung des TSV Steinbach Haiger.

Der Livestream

Der FSV Frankfurt überträgt das Spitzenspiel kostenlos auf seinem YouTube-Kanal „schwarzblauTV“. Die Übertragung beginnt bereits um 18 Uhr unter folgender Adresse:

https://youtu.be/gEi8veE_33c

 

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password