breaking news New

Das letzte Saisondrittel beginnt

Der TSV Steinbach Haiger (re. Kevin Lahn) empfängt am morgigen Samstag die TSG Bahlingen am Haarwasen in Haiger. Foto: Björn Franz Photography

Am Samstag, dem 27. März 2021, beginnt für den TSV Steinbach Haiger mit einem Heimspiel gegen die TSG Balingen das letzte Saisondrittel. Bei zehn ausstehenden Heim- und vier Auswärtspartien kann der Zweitplatzierte der Fußball-Regionalliga Südwest weiterhin berechtigte Hoffnungen auf einen möglichen Aufstieg in die 3. Liga hegen. Der Anstoß im SIBRE-SPORTZENTRUM HAARWASEN in Haiger findet um 14 Uhr statt. Zuschauer sind leider weiterhin nicht zugelassen, dafür bietet der TSV erneut den bewährten Livestream in Zusammenarbeit mit „The Leagues“ an. Der einmalige Zugang zum Stream kostet 5,- €. Für Dauerkarten-Inhaber und Sponsoren des TSV Steinbach Haiger ist der Livestream kostenlos.

 

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Das sagt Adrian Alipour

Werbeanzeige


„Ich kann vor der TSG Balingen nur meinen Hut ziehen. Die Mannschaft hat sich personell gegenüber dem Vorjahr gar nicht so viel verändert, die Leistung, die dieses Team aber in dieser Saison abruft, ist richtig stark. Über viele Wochen hing uns die TSG in der Tabelle im Nacken. Alleine das zeigt, wie gut diese Mannschaft ist. Die Balinger arbeiten sehr erfolgreich gegen den Ball, sind mannschaftlich geschlossen und weisen ein hervorragendes Umschaltspiel mit vielen schnellen Akteuren auf. Es wird eine hohe Hürde für uns. Wir haben nach zuletzt zwei Unentschieden aber den klaren Anspruch, dass wir das Heimspiel gewinnen wollen, um den zweiten Platz zu verteidigen und um den Kontakt zu Freiburg II nicht abreißen zu lassen. Wir sind gut drauf. Unsere Leistung im letzten Spiel war vielversprechend. Das wollen wir bestätigen – allerdings mit einem besseren Ergebnis als in Hoffenheim.“

Die Situation beim TSV Steinbach Haiger

Der Tabellenzweite ist seit sieben Spielen ungeschlagen. Drei Siegen stehen in diesem Zeitraum vier Remis gegenüber. Nach 17 Auswärts- und nur elf Heimspielen beträgt der Rückstand auf den ersten Tabellenplatz lediglich drei Zähler und sieben Tore. Nach zuletzt zwei Remis in der Fremde kann die Alipour-Elf nun zwei Partien nacheinander am Haarwasen bestreiten. Beide Gegner befinden sich im Abstiegskampf und benötigen dabei auch Punkte gegen die vermeintlich großen Teams der Liga. Dementsprechend wird der TSV Steinbach Haiger hochkonzentriert in diese Spiele gehen müssen, um sich die Chance im Titelrennen nicht schon vor dem Spitzenspiel am 11. April bei Tabellenführer SC  Freiburg II zu verbauen. Zum Trumpf des TSV könnte im Saisonfinale die Heimstärke werden. Denn die Steinbacher haben im Schnitt daheim die meisten Punkte aller Teams geholt. Beim Versuch den neunten Heimsieg einzufahren, werden Johannes Bender (Schulterverletzung), Arnold Budimbu (Trainingsrückstand nach Muskelfaserriss), Dennis Wegner (Knorpelschaden) und Sascha Wenninger (Hüftverletzung) nicht zur Verfügung stehen.

Die Situation bei der TSG Balingen

Nachdem das Team aus dem Zollern-Alb-Kreis zum Saisonabbruch 2019/20 lediglich elf Zähler auf dem Konto hatte, spielte die TSG bis dato eine Runde weit von den Abstiegsrängen entfernt. Erst eine Serie von nur zwei Punkten aus sechs Spielen ließ die Balinger in der Tabelle in Richtung der Abstiegsränge rutschen. Bei 37 eigenen Zählern liegt der Vorsprung noch bei sechs Punkten.

Die TSG Balingen hat einige Änderungen zur Vorsaison vorgenommen. Das Team von Trainer und Ex-Profi Martin Braun wurde verjüngt. Zudem wurde coronabedingt noch stärker auf die Finanzen geschaut. Vor allem Simon Klostermann hat in der Bizerba-Arena voll eingeschlagen. 14 Scorer-Punkte gelangen dem Neuzugang vom SGV Freiberg in 25 Ligaspielen. Mit Tim Wöhrle (vom FC Homburg) und Felix Heim (vom VfB Stuttgart II) haben sich weitere Akteure in den Stammkader der TSG gespielt. Heim folgt Klostermann mit insgesamt elf Scorer-Punkten. Innenverteidiger Matthias Schmitz fällt derzeit mit einer Knieverletzung aus, Außenverteidiger Fabian Kurth ist am Samstag gesperrt.

Das direkte Duell

Vier Spiele haben die beiden Mannschaften bisher gegeneinander bestritten. Die ersten beiden Partien in der Saison 2018/19 endeten jeweils remis. Die einzige Begegnung in der vergangenen Spielzeit (2:1) und das Hinspiel (1:0) entschied der TSV Steinbach Haiger für sich. Da alle Spiele sehr eng und umkämpft waren, kann man auch am Samstag eine Partie am Haarwasen erwarten, in der Kleinigkeiten entscheidend sein werden.

Die Schiedsrichter

Das Spiel steht unter der Leitung von Sascha Kief aus Mannheim sowie seinen Assistenten Jürgen Schätzle und Nico Gallus.

Der Livestream

Die Heimspiele des TSV Steinbach Haiger werden in Kooperation mit „The Leagues“ live übertragen. Arne Wohlfarth und Sven Firmenich sind ab 13:55 Uhr auf Sendung. Am Samstag wird dabei erstmals die Medienagentur „We are hype“ aus Hohenahr die technische Abwicklung vor Ort für „The Leagues“ übernehmen. Für Dauerkarteninhaber & Sponsoren ist die Übertragung nach Eingabe der eigenen E-Mail-Adresse und des selbst gewählten Passwortes wie gewohnt frei zu empfangen.

Zum Livestream: https://www.the-leagues.com/steinbach

Sollte es – wie beim letzten Heimspiel gegen Kickers Offenbach leider geschehen – einen längeren Ausfall der Übertragung geben, so hat sich der TSV mit der Agentur „We are hype“ eine „Absicherung“ einfallen lassen. In einem solchen Fall würde die Übertragung über den Youtube-Kanal des TSV weitergeführt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password