breaking news New

TSV feiert klaren Derbysieg

Er trifft und trifft und trifft.... Sascha Marquet ließ sich auch von einem verschossenen Elfmeter nicht entmutigen und erzielte beim 4:0-Heimsieg seines TSV Steinbach Haiger zwei Treffer. Damit steht der Angreifer mit 20 Saisontreffern an der Spitze der Torjägerliste. Foto: Björn Franz Photography

Der TSV Steinbach Haiger hat das Hessenderby gegen den FC Gießen klar und deutlich mit 4:0 (4:0) gewonnen.

An diesem sonnigen Samstag hieß es ‘Derbytime’ im SIBRE Sportzentrum Haarwasen in Haiger. Der TSV Steinbach Haiger hatte den FC Gießen zu Gast und wollte Revanche für die 1:2-Niederlage aus der Hinrunde.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Beim TSV Steinbach kehrten Sasa Strujic und Sören Eismann zurück in die Startelf, Kapitän Benjamin Kirchhoff wird dem TSV wohl länger fehlen, beim Innenverteidiger wurde ein Einriss in der Achillessehne diagnostiziert.

Werbeanzeige


Der Gast aus Gießen kam auch nicht mit Bestbesetzung nach Haiger, unter anderem fehlten Jule Colak und Winterneuzugang Nejmeddin Daghfous.

Der Gastgeber brauchte einige Minuten um ins Spiel zu kommen und nachdem der FC Gießen durch Zeki Erkilinc zur ersten Torchance kam, war es Sascha Marquet, der in der 10. Minute noch knapp am Tor vorbei zielte aber nur zwei Minuten später nach einer Hanke-Flanke per Kopf zur 1:0-Führung traf.

Der TSV war jetzt im Spiel und in der 18. Minute war es erneut Philipp Hanke, der diesmal Sören Eismann mustergültig bediente, der Sechser lag quer in der Luft und bewarb sich mit seinem Treffer zum 2:0 indirekt zum Tor des Monats April.

Zwei Minuten später gab es einen Dämpfer für das Team von Adrian Alipour – Dino Bisanovic musste verletzt vom Feld, für ihn kam Paul Stock in die Partie.

Das änderte aber nichts am Spiel der Heimelf und nachdem FC-Akteur Gabriel Weiß (28.) einen Handelfmeter verursacht hatte und Sascha Marquet erst am Ex-Steinbacher Frederic Löhe scheiterte, war es Serhat Ilhan, der am schnellsten schaltete und zum 3:0 einschob.

Nun schraubte der TSV Steinbach Haiger seine Offensivbemühungen etwas zurück und der Gast aus Gießen kam zu zwei Torgelegenheiten aber in der 43. Minute holte der eingewechselte Paul Stock einen Elfmeter heraus und gab somit Sascha Marquet eine weitere Chance sein Torkonto zu erhöhen. Diesmal verwandelte der TSV-Torjäger sicher vom Punkt und stellte den 4:0-Pausenstand her.

Nach einem etwas holprigen Beginn dominierte der TSV diese Partie nach belieben und führte auch in dieser Höhe verdient mit 4:0 gegen den FC Gießen.

Mit zwei frischen Spielern kam der FC Gießen nochmal mit viel Schwung aus der Pause und profitierte vom abwartenden Spiel des TSV. der erste Konter der Steinbacher führte in der 56. Minute bald zum 5:0 aber Ko Sawada umkurvte Frederic Löhe im Tor der Gießener, verzog aber knapp.

Zwischen der 60. und 75. Minute passierte in beiden Strafräumen nicht viel und beide Teams wechselten munter durch. Auf Steinbacher Seite kamen Manuel Hoffmann, Leon Heinze, David Kamm Al-Azzawe und Maik Diede in die Partie, vom Feld gingen Sascha Marquet, Sasa Strujic, Serhat Ilhan und Sören Eismann.

Letztgenannter hatte kurz vor seiner Auswechslung noch eine Schuss Chance, die aber nicht zum Torerfolg führte. Auch die letzten 15 Minuten waren chancenarm und somit blieb es beim 4:0-Heimsieg des TSV Steinbach Haiger gegen den FC Gießen.

Am Dienstag geht es für den TSV Steinbach Haiger um den Einzug ins Halbfinale des Hessenpokals – Gegner ist der KSV Hessen Kassel. Am kommenden Freitag trifft der TSV im Ligabetrieb auf die Zweitvertretung vom VfB Stuttgart.

 

TSV Steinbach Haiger – FC Gießen 4:0 (4:0)

Tore: 1:0 (12.) Sascha Marquet, 2:0 (18.) Sören Eismann, 3:0 (28.) Serhat Ilhan, 4:0 (44. FE) Sascha Marquet. 

TSV Steinbach Haiger: Koczor – Hanke, Mihaljevic, Buckesfeld, Strujic (61. Heinze) – Eismann (74. Al-Azzawe), Bisanovic (20. Stock) – Ilhan (74. Diede), Sawada, Lahn – Marquet (61. Hoffmann).

FC Gießen: Löhe – Weiß (46. Mohr), Starostzik, Boras (72. Heil), Takehara – Fink – Erkilinc (77. Celik), Hofmann, Trkulja (72. Tyminski), Korzuschek (46,  Arcalean) – Ibrahimaj.

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (Kandern)

Zuschauer: nicht gestattet

Besondere Vorkommnisse: Frederic Löhe hält Handelfmeter von Sascha Marquet (28.)

Das Video zum Spiel: https://www.youtube.com/watch?v=F1pGL0TscHo

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password