breaking news New

Das nächste Derby steht an

TSV-Coach Adrian Alipour erwartet einen unangenehmen Gegner aus Stadtallendorf. Foto: Björn Franz Photography

Am Samstag, dem 8. Mai 2021, empfängt der TSV Steinbach Haiger den TSV Eintracht Stadtallendorf. Es ist für die Gastgeber das zweite Mittelhessen-Derby in der Fußball-Regionalliga Südwest binnen weniger Wochen. Nachdem das Team von Trainer Adrian Alipour vor knapp zwei Wochen gegen den FC Gießen mit 4:0 gewonnen hat, möchten sich die Mannen vom Haarwasen im SIBRE SPORTZENTRUM auch gegen den Tabellenletzten durchsetzen.

Das sagt Adrian Alipour

Werbeanzeige


Werbeanzeige


„Man muss klar sagen, dass Stadtallendorf ein sehr unangenehmer Gegner ist. Die Mannschaft ist zwar in der Tabelle sehr weit abgeschlagen, doch sie hat etliche gute Kicker in ihren Reihen – gerade in der Offensive mit Williams und Döringer. Das jüngste Erfolgserlebnis der Stadtallendorfer in Balingen zeigt, was sie drauf haben. Von daher müssen wir wachsam sein. In meiner Amtszeit haben wir drei Mal gegen Stadtallendorf gespielt. Zwei Testspiele haben wir verloren, in der Liga haben wir in der Hinrunde gerade so 1:0 gewonnen. Schön ist, dass wir zur Zeit in richtiger guter Form sind. Wir wollen unsere Erfolgsserie ausbauen und weiter gut spielen. Die Stimmung ist richtig gut. Unser Ziel ist es, mit einem Sieg ins so wichtige Pokal-Halbfinale am Mittwoch gegen Alzenau zu gehen.“

Werbeanzeige


Die Situation beim TSV Steinbach Haiger

Von den zuletzt wegen Verletzungen fehlenden Spielern kehrt am Samstag keiner zurück. Zusätzlich muss mit Manuel Hoffmann der Torschütze des 1:0 beim jüngsten 4:0-Heimsieg gegen den TSV Schott Mainz wegen einer Gelb-Rot-Sperre passen. Arnold Budimbu und Tino Bradara saßen zwar gegen die Mainzer auf der Bank, sind aber immer noch nicht hundertprozentig fit. Der Kader des Tabellenvierten ist nahezu maximal ausgedünnt. Aus den genannten Gründen halten sich mit Finn Bedenbender aus der Verbandsliga-Mannschaft und Co-Trainer Hüsni Tahiri zwei zusätzliche Akteure für den Spieltagskader bereit. Trotz der angespannten Personallage blicken die Steinbacher auf erfolgreiche Wochen zurück. In den vergangenen fünf Pflichtspielen feierte der TSV fünf Siege und weist dabei ein Torverhältnis von 16:0 auf.

Die Situation bei Eintracht Stadtallendorf

In dieser Spielzeit sind viele Ergebnisse der Eintracht knapp gewesen. Häufig fehlte dem Tabellenletzten nicht viel für ein Erfolgserlebnis oder zumindest zu einem Punktgewinn. Am Ende waren es aber zu wenige Momente, wie am vergangenen Dienstag beim 4:0-Sieg bei der TSG Balingen, um die Saison über dem Strich zu beenden. Sportlich werden die Stadtallendorfer den zweiten Abstieg in insgesamt drei Regionalliga-Spielzeiten über sich ergehen lassen müssen.

Viele Verletzungen haben die Eintracht zuletzt getroffen. Mo Arifi (Gehirnerschütterung + Platzwunde), Rolf Sattorov (Wadenbeinbruch) und Mirco Geisler (Kreuzbandriss) verletzten sich im Spiel am vergangenen Samstag gegen die TSG Hoffenheim II allesamt schwer. Die Eintracht musste die gesamte Saison auf Kapitän Kevin Vidakovics verzichten, der den Verein im Sommer Richtung FC Ederbergland verlassen wird. Mit Matthias Pape und Perry Ofori kehrten zwei Langzeitverletzte vor kurzem wieder in den Kader zurück und können die Defensive stabilisieren. Offensiv setzt die Eintracht vor allem auf DelAngelo Williams, der aktuell sieben Treffer auf dem Konto hat. Zudem sind Standardsituationen auf Jascha Döringer (7 Tore, verlässt den Verein aber im Sommer) und den großgewachsenen Malcolm Philipps immer ein probates Mittel des TSV.

Die bisherigen Duelle

Elf Duelle weist das Internetportal fussball.de auf. Sieben Partien gewann der TSV Steinbach Haiger, zwei Mal war Stadtallendorf erfolgreich, zwei Spiele endeten unentschieden. In der Hinrunde gewannen die Steinbacher durch einen frühen Treffer von Sasa Strujic in Folge einer Ecke mit 1:0.

Die Schiedsrichter

Das Gespann Philipp Reitermayer, Stefan Ebe und Dario Litterst wird die Partie am Haarwasen leiten. Schiedsrichter Reitermayer aus Karlsruhe war in der Saison 2017/18 beim 0:0 der beiden Vereine als Assistent im Einsatz.

Der Livestream

Der TSV Steinbach Haiger bietet auch für dieses Heimspiel wieder einen kostenpflichtigen Livestream über das Portal „The Leagues“ an. Die Medienagentur „Wearehype“ produziert das Signal vor Ort. Der VRM-Journalist Tobias Manges und Sven Firmenich kommentieren die Partie. Dauerkarteninhaber und Sponsoren können sich auch weiterhin mit dem gewohnten Login zur Übertragung einwählen. Alle weiteren Interessierten können den Zugang für 5,- € über den folgenden Link buchen:

https://www.the-leagues.com/steinbach

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password