breaking news New

Ü60 mit zwei Teams zum Saisonstart in Lindlar

Hinten von links: Heinz-Bernd Freund, Gerald Krämer, Jürgen Kuhring, Herbert Hoß, Reiner Urbicks, Rolf Woicik, Thomas Hoffmann, Bernd Halbach, Leo Kölsch und Burkhard Holzhauer. Vorne von links: Hans-Joachim Klappert, Klaus-Dieter Rupprich, Hans-Jürgen Schweitzer, Rainer Nohn, Harald Göllner, Harald Rübenkönig, Uwe Braun, Martin Mathes, Hans-Georg Schmidt und Armin Bieber. Foto: Ü60 Kreisauswahl

Einen guten Saisonstart erwischten die Ü60-Fußballer des Kreises Siegen-Wittgenstein kürzlich in Lindlar.  An dem mit sechs Mannschaften besetzten Ü60-Fußballturnier auf dem Kleinfeld nahmen die heimischen Oldies mit zwei Teams teil. Für die Mannschaften aus dem Mittelrhein, die Kreisauswahl Berg, Kreisauswahl Bonn und SpVg Porz diente das Turnier als Vorbereitung auf die Ü60 Mittelrheinmeisterschaft am 02. April 2022 in Jülich.

Für den Kreis Siegen-Wittgenstein traten die Teams KAW Siegen-Wittgenstein und KAW „Altkreis“ Siegen an. Gleich zum Turnierbeginn (Austragungsmodus „Jeder gegen Jeden´“) spielten die beiden Mannschaften aus dem heimischen Kreis gegeneinander. Die KAW Siegen-Wittgenstein gewann durch ein Tor von Hans-Georg Schmidt glücklich mit 1:0. Schon im zweiten Spiel gab es für die KAW Siegen-Wittgenstein gegen die KAW Olpe eine 0:2 Niederlage. Im folgenden Spiel ging man mit einem verdienten 2:0 Sieg (Torschützen: Bernd Halbach und Heinz-Bernd Freund) gegen die KAW Bonn vom Feld. Gegen die SpVg Porz wurde mit 3:1 (Torschützen: Martin Mathes, Bernd Halbach und Hans-Georg Schmidt) gewonnen. Vor der letzten Spielrunde führte die KAW Berg (die gegen die KAW Olpe 3:0 gewonnen hatte) die Tabelle mit 10 Punkten an. Im letzten Spiel gegen den Spitzenreiter musste gewonnen werden, um den Turniersieg noch zu erreichen. Hier zeigten die Oldies aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein ihre spielerische Klasse und gewannen durch ein Tor von Bernd Halbach mit 1:0.

Werbeanzeige


Werbeanzeige


Leider reichte dieser Sieg nicht zum Turniergewinn, weil die KAW Olpe gegen die KAW „Altkreis“ Siegen mit 2:0 gewann. Bei gleichem Punktestand von 12 Punkten wurde die KAW Olpe auf Grund des besseren Torverhältnisses von 10:4 Toren Turniersieger während die KAW Siegen-Wittgenstein mit einem Torverhältnis von 7:3 Tore Zweiter wurde.

Werbeanzeige


Die KAW „Altkreis“ Siegen wurde im Laufe des Turniers durch Verletzungen einiger Spieler stark geschwächt und konnte kein Spiel gewinnen.

Auf Grund reger und vorbildlicher Trainingsteilnahme in den letzten Monaten trotz der Corona-Krise gezeigten sich alle Spieler in guter Verfassung. Das traditionsreiche Lindlarer Turnier machte beide Teams optimistisch und zuversichtlich für in die in diesem Jahr anstehenden Meisterschaften.

0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password