breaking news New

Fußball-Camp des SV Fortuna Freudenberg

Dribbeln, Antäuschen, Tore schießen heißt es an vier Tagen beim Fussball-Camp des SV Fortuna Freudenberg. Foto: Verein

Über 80 Jungen und Mädchen sind in der Karwoche beim Fußball-Camp des SV Fortuna Freudenberg am Ball. Vier Tage dreht sich in der HF-Arena im Büschergrunder Wendingtal für die Sieben- bis 17-Jährigen alles ums Thema Fußball. Nach zweijähriger Corona-Unterbrechung ist es wieder die erste Großveranstaltung für Kinder- und Jugendliche bei der Fortuna.


Dribbeln, Antäuschen, Tore schießen heißt es an vier Tagen jeweils von 10 bis 15.30 Uhr. Acht Trainerinnen und Trainer sind mit dabei, die den Kindern und Jugendlichen nicht nur eine sportliche Betätigung während der Ferien ermöglichen, sondern ihnen auch den Spaß am Fußballsport vermitteln möchten. Das traditionelle Camp-Shirt und der Ball sind obligatorisch; mit der Neuauflage gibt es aber auch die eine oder andere Innovation: „Eine Premiere ist die Aktion `Torhunger` der REWE, die wir in diesem Jahr erstmals mit ins Programm genommen haben“, erklärt Fortuna-Vorsitzender Christian Janusch. „Hier geht es vor allem darum, den Kindern spielerisch ein Gespür dafür zu vermitteln, welche Lebensmittel gesund oder ungesund sind und wie sie sich gerade vor oder nach dem Sport richtig ernähren.“ Am letzten Camp-Tag wird zudem das DFB-Fußballabzeichen abgenommen.

Werbeanzeige


Werbeanzeige



Im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ sind auch zehn Jungen und Mädchen mit Fluchterfahrung beim Camp dabei und können dank der finanzielle Förderung kostenlos teilnehmen. „Wir arbeiten inzwischen sehr gut mit dem Netzwerk Flüchtlingshilfe Freudenberg zusammen und freuen uns, dass wir die Möglichkeit haben, über das Förderprogramm den Kindern die Teilnahme zu ermöglichen”, sagt Janusch.

Werbeanzeige


0 Kommentare

Kommentar schreiben



Login

Welcome! Login in to your account

Remember me Lost your password?

Lost Password